Ansteckende Ohrenentzündung?

Fragen und Antworten zum Thema Degu-Gesundheit
Forumsregeln
Wichtig: Das Forum ersetzt niemals einen Tierarztbesuch! Bedenkt, dass die meisten hier Laien sind, Antworten dauern können und zudem eine Ferndiagnose kaum möglich ist.
Werft bitte vor einem Beitrag einen Blick in den Krankheiten-Bereich von Degus-Online, in unseren Thread mit wichtigen Hinweisen und weiterführenden Links und nutzt ggf. auch die Suche-Funktion. Die Beiträge der Forenteilnehmer entsprechen nicht zwingend der Meinung des Moderatorenteams bzw. der Betreiber.
Benutzeravatar
esmeralda
Beiträge: 5720
Registriert: 19. Apr 2008, 12:31
Postleitzahl: 53115
Land: Deutschland
Wohnort: Bonn

Re: Ansteckende Ohrenentzündung?

Beitrag von esmeralda »

Liebe Wiebke,

nachdem ich in den letzten Jahren immer wieder aufs Neue mitbekommen habe, wie sehr du um deine Degus gekämpft hast, aber letztlich jedes Mal früher oder später diesen Kampf verloren hast, weiß ich nur zu gut, was du alles durch- und mitgemacht hast. *tröster* So traurig es ist, dass es erneut bei Ilse keine Aussicht auf Besserung gab und du sie heute hast gehen lassen müssen, bin ich fest davon überzeugt, dass du die richtige Entscheidung zum richtigen Zeitpunkt getroffen hast.
Es tut mir so unendlich leid für dich, dass es wieder so ausgegangen ist. ~_~

All' deine Degus hätten sich keine bessere, liebevollere und im Krankheitsfall stets um sie kämpfende Deguhalterin wünschen können, als du es für sie warst. Und nein, du hast nichts übersehen, hast ganz sicher absolut nichts falsch gemacht oder irgendwann die falsche Entscheidung für sie getoffen. Du hast alles in deiner Möglichkeit stehende für sie unternommen, in die Wege geleitet und sie nach besten Wissen und Gewissen in der jeweiligen Krankheit begleitet, unterstützt und fast rund um die Ohr versorgt.
Das Ganze hat dich unsagbar viel Kraft und Energie (und natürlich auch jede Menge Geld, was du immer sofort und ohne Nachzudenken sofort in die Hand genommen hast) gekostet, so dass es jetzt an der Zeit ist, dass du vor allen Dingen an dich selber und an deine Renner denkst.
Nimm' dir eine Auszeit von den Degus, so schwer es auch fallen mag und konzentriere dich auf Dinge, die dir Freude bereiten und damit wieder Licht in deinen traurigen Alltag bringen. Du brauchst das jetzt!

Und irgendwann kommt vielleicht auch wieder die Zeit, dass nochmals Degus bei dir einziehen. Und wenn nicht, werden es andere Tiere werden! Ganz sicher!

Ich drücke dich ganz fest! *knuddel* *tröster*

Sehr traurige Grüße

Monika

Benutzeravatar
Chocaholic
Beiträge: 208
Registriert: 22. Apr 2018, 13:53
Postleitzahl: 45
Land: Deutschland

Re: Ansteckende Ohrenentzündung?

Beitrag von Chocaholic »

Heute habe ich den Bericht vom Pathologen bekommen. Ilse hatte tatsächlich so etwas wie Leukose. Die Nieren und weitere Organe waren auch in Mitleidenschaft gezogen. Also scheint sie immerhin nicht dem mysteriösen Infekt zum Opfer gefallen zu sein, sondern es war einfach verrücktes Pech ~_~ .
In den Ohren wurden allerdings auch in geringen Mengen Pilzsporen gefunden. Das werde ich nochmal mit meinen Tierärztinnen besprechen. Simon wird derzeit aber sowieso mit einem antimikrobiellen Gel behandelt, das auch Pilze abtöten sollte.
Viele Grüße,
Wiebke *winkend*

Benutzeravatar
lieselottevdp
Beiträge: 718
Registriert: 8. Dez 2017, 22:42
Postleitzahl: 59423
Land: Deutschland

Re: Ansteckende Ohrenentzündung?

Beitrag von lieselottevdp »

Hallo Wiebke,
als stille Mitleserin hier *knuddel* , da fehlen einem wirklich die Worte! Das war hoffentlich das Ende deiner Pechsträhne! Ich kann nur vermuten, wie "weh" es tut.

LG
Steffi
lieselottevdp

mit der verbliebenen Fellnase Flocke
*weinwink* "Liesel & Lotte" und "Lieselchen & Lottchen", Felix, Flummy, Flausch *weinwink*
und https://www.eichhörnchen-in-not.de/fotos/

Antworten