Ansteckende Ohrenentzündung?

Fragen und Antworten zum Thema Degu-Gesundheit
Forumsregeln
Wichtig: Das Forum ersetzt niemals einen Tierarztbesuch! Bedenkt, dass die meisten hier Laien sind, Antworten dauern können und zudem eine Ferndiagnose kaum möglich ist.
Werft bitte vor einem Beitrag einen Blick in den Krankheiten-Bereich von Degus-Online, in unseren Thread mit wichtigen Hinweisen und weiterführenden Links und nutzt ggf. auch die Suche-Funktion. Die Beiträge der Forenteilnehmer entsprechen nicht zwingend der Meinung des Moderatorenteams bzw. der Betreiber.
Benutzeravatar
Mandarine
2. Vorsitzende
Beiträge: 7769
Registriert: 2. Nov 2011, 18:44
Postleitzahl: 85356
Land: Deutschland
Wohnort: Freising

Re: Ansteckende Ohrenentzündung?

Beitrag von Mandarine »

Hallo,

Wieviel gibts du denn als Einzeldosis?
Meine Beiträge sind Forenbeiträge. Sie bleiben im Forum und dürfen nur nach Rücksprache und ausdrücklicher Genehmigung an anderer Stelle als Kopie oder Screenshot veröffentlicht werden.

Viele Grüße
Mandarine

Infos Deguhaltung

Benutzeravatar
Chocaholic
Beiträge: 208
Registriert: 22. Apr 2018, 13:53
Postleitzahl: 45
Land: Deutschland

Re: Ansteckende Ohrenentzündung?

Beitrag von Chocaholic »

1 Gramm auf 1 ml Wasser und davon 0,1 ml einmal täglich.

Bis jetzt hat sie es zweimal bekommen und man sieht noch keinen Erfolg. Der rechte Lymphknoten zieht sich mittlerweile von unterhalb des Ohrs um den Kieferwinkel herum bis zur Halsmitte. Auf der anderen Seite ist er noch kleiner, aber auch schon ziemlich groß. Inzwischen behindert das Ilse auch beim Fressen. Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass der Riesenlymphknoten von alleine wieder abschwillt, selbst wenn die infektiöse Ursache beseitigt wird...
Viele Grüße,
Wiebke *winkend*

Benutzeravatar
Chocaholic
Beiträge: 208
Registriert: 22. Apr 2018, 13:53
Postleitzahl: 45
Land: Deutschland

Re: Ansteckende Ohrenentzündung?

Beitrag von Chocaholic »

Nun schwellen auch die Kniefalten-Lymphknoten an. Leukose wird immer wahrscheinlicher.
Viele Grüße,
Wiebke *winkend*

Benutzeravatar
andreaW
Beiträge: 145
Registriert: 6. Apr 2018, 15:50
Postleitzahl: 91207
Land: Deutschland
Wohnort: Lauf an der Pegnitz
Kontaktdaten:

Re: Ansteckende Ohrenentzündung?

Beitrag von andreaW »

Das klingt ja alles ganz furchtbar bei dir ~_~
mein :heart:-liches Beileid für den Verlust von Madita. Mit Tipps kann ich dir leider nicht helfen, aber ich wünsche dir von Herzen, dass sich alles doch noch zum guten wendet!

LG
Andrea

Benutzeravatar
Chocaholic
Beiträge: 208
Registriert: 22. Apr 2018, 13:53
Postleitzahl: 45
Land: Deutschland

Re: Ansteckende Ohrenentzündung?

Beitrag von Chocaholic »

Wir waren heute wieder beim TA. Es ist ziemlich sicher Leukose. Ilse bekommt nun 2 x tgl. Prednisolon gespritzt. Im Idealfall bringt es die Lymphknoten zum Abschwellen und beschert ihr ein paar halbwegs gute Wochen.
Falls sie es schlecht verträgt, oder sie sich nicht mehr gegen Infekte wehren kann, wird es ihr aber den Rest geben.
Es gab allerdings nun auch keine anderen Optionen mehr, denn die Halslymphknoten formen mittlerweile einen steinharten Ring um ihre Kehle :(
Viele Grüße,
Wiebke *winkend*

Benutzeravatar
DaLo
1. Vorsitzende
Beiträge: 13764
Registriert: 23. Aug 2007, 19:01
Postleitzahl: 90587
Land: Deutschland
Wohnort: Obermichelbach

Re: Ansteckende Ohrenentzündung?

Beitrag von DaLo »

Einfach nur *tröster*
Das ist furchtbar, was Du derzeit durchmachst. Ich hoffe so sehr, dass das Cortison anspricht.

Mitfühlende Grüße
Dagmar
Meine Beiträge sind Forenbeiträge und dürfen nur nach Rücksprache, sowie ausdrücklicher Genehmigung an anderer Stelle als Kopie u./o. Screenshot veröffentlicht werden. Querverweise (Links) mit genauer Quellenangabe sind erlaubt.

Benutzeravatar
Chocaholic
Beiträge: 208
Registriert: 22. Apr 2018, 13:53
Postleitzahl: 45
Land: Deutschland

Re: Ansteckende Ohrenentzündung?

Beitrag von Chocaholic »

Danke!
Appetitanregend hat es schon gewirkt. War zumindest mein Eindruck. Abgeschwollen ist aber heute noch nichts...
Leider ist auch die Nase ziemlich verschleimt :( . Inhalieren scheint aber vorerst geholfen zu haben.
Viele Grüße,
Wiebke *winkend*

Benutzeravatar
Chocaholic
Beiträge: 208
Registriert: 22. Apr 2018, 13:53
Postleitzahl: 45
Land: Deutschland

Re: Ansteckende Ohrenentzündung?

Beitrag von Chocaholic »

Chocaholic hat geschrieben:
6. Nov 2019, 18:46
1 Gramm auf 1 ml Wasser und davon 0,1 ml einmal täglich.
Da hab ich mich verschrieben. Ilse bekommt 0,1 ml zweimal täglich.
Viele Grüße,
Wiebke *winkend*

Benutzeravatar
Chocaholic
Beiträge: 208
Registriert: 22. Apr 2018, 13:53
Postleitzahl: 45
Land: Deutschland

Re: Ansteckende Ohrenentzündung?

Beitrag von Chocaholic »

Ilse wurde vorhin eingeschläfert. :cry: Leider hat das Kortison nicht geholfen und heute war dann der Punkt erreicht, dass sie auch ihren Brei nicht mehr wirklich fressen wollte. Zudem wurde auch die Atmung schlechter, vermutlich weil im Kopfbereich alles geschwollen war.
Sie wird nun obduziert um herauszufinden, ob es Leukose oder doch eine Infektion war und ggf. doch noch den geheimnisvollen Keimen auf die Spur zu kommen.

Ilse war nun erstmal mein letzter Degu, denn nach neun toten Degus in weniger als zwei Jahren kann ich nicht mehr, auch wenn mich der Anblick des leeren Käfigs unendlich traurig macht.
Ilse, die kleine Drama-Queen mit ihrer wirbeligen Persönlichkeit wird mir auch furchtbar fehlen ~_~

Bei Simon geht der Kampf weiter. Sein Ohr ist leider innen und außen entzündet und da er immer wieder dran kratzt, wird es nicht wirklich besser. Zum Glück scheint er in seinem täglichen Leben nicht sehr beeinträchtigt zu sein, anders als die Degus es waren...
Viele Grüße,
Wiebke *winkend*

Benutzeravatar
Maravilla
Beiträge: 7355
Registriert: 22. Jul 2012, 15:30
Postleitzahl: 12683
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Re: Ansteckende Ohrenentzündung?

Beitrag von Maravilla »

Ach Mensch, Wiebke,

das tut mir leid. *tröster* Alles Hoffen, Bangen und Kämpfen umsonst. Aber du hast Ilse zum Schluss den größten Liebesbeweis erbracht, der in dieser Situation möglich war.
Mach's gut, kleine Kämpferin!! *weinwink*

Auch wenn der Käfig derzeit leer ist, heißt es ja nicht, dass er es auf ewig bleiben muss. Deine anderen Tiere, v.a. Simon, benötigen momentan viel Pflege und Zuwendung. Und irgendwann, wenn es wieder ruhiger ist, läuft dir bestimmt eine nette Degugruppe über den Weg, bei der du nicht Nein sagen kannst.

Sei lieb gedrückt
Marlén
Meine Beiträge sind Forenbeiträge. Sie bleiben im Forum und dürfen nicht per Screenshot oder auf anderem Weg nach draußen getragen werden!

Antworten