"Regeln" im Gesundheitsforum, Abkürzungen, Links und Infos

Fragen und Antworten zum Thema Degu-Gesundheit
Forumsregeln
Wichtig: Das Forum ersetzt niemals einen Tierarztbesuch! Bedenkt, dass die meisten hier Laien sind, Antworten dauern können und zudem eine Ferndiagnose kaum möglich ist.
Werft bitte vor einem Beitrag einen Blick in den Krankheiten-Bereich von Degus-Online, in unseren Thread mit wichtigen Hinweisen und weiterführenden Links und nutzt ggf. auch die Suche-Funktion. Die Beiträge der Forenteilnehmer entsprechen nicht zwingend der Meinung des Moderatorenteams bzw. der Betreiber.
Antworten
Forenhelfer
Beiträge: 25
Registriert: 1. Dez 2017, 10:29
Postleitzahl: 91522
Land: Deutschland

"Regeln" im Gesundheitsforum, Abkürzungen, Links und Infos

Beitrag von Forenhelfer » 1. Dez 2017, 19:44

Liebe Degufreunde!

Natürlich ist unser Forum dazu da, Euch möglichst schnell bei allen Fragen rund um Degus zur Seite zu stehen. Bei Gesundheitsfragen gestaltet sich das aber manchmal besonders schwer.

Es ist oft sehr schwer, Ferndiagnosen zu stellen. Bitte schildert ggf. möglichst genau, was Eurem Degu fehlt (z.B. angeben: Alter, frißt er/trinkt er, hat er offene Wunden, gerötete oder schuppige Haut, schläft er viel etc.). Im Zweifelsfall solltet Ihr in jedem Fall einen Tierarzt aufsuchen, um die genaue Krankheitsursache abzuklären - wir können nur Anhaltspunkte liefern und daher dürft Ihr Euch bitte nicht einfach darauf verlassen (also auch nicht später auf Angaben, die evtl. falsch waren, berufen)! Gleiches gilt natürlich bei akuten Erkrankungen. Übrigens sollte Euer Thread möglichst keinen Betreff wie z.B. "Hilfe" haben, sondern alleine durch ein oder mehrere Schlagwörter angeben, um was es geht (z.B. Deguweibchen hat Durchfall)

Hier ein paar der wichtigsten Anzeichen, die Euch in jedem Fall möglichst schnell zum Tierarzt führen sollten:
- Abmagerung
- Schnupfen
- Durchfall (anhaltender Durchfall trocknet den Degukörper aus!)
- Lähmungen
- Apathie, Freßunlust
- ggf. offene Wunden (besonders größere, tiefere oder entzündete Wunden)
- ungewohntes Verhalten (Empfindlichkeit beim Anfassen, zuckende Atmung o.ä.)
- Schwellungen

Wartet also nicht erst auf eine Antwort im Forum, hier solltet Ihr nur zusätzlich posten. Das gilt natürlich auch besonders kurz vor dem Wochenende/Feiertagen o.ä. - wer nicht gerade eine Tierklinik oder einen Tierarzt mit Notdienst um die Ecke hat, hat es dann besonders schwer einen Tierarzt aufzusuchen. Und bitte bedenkt, dass auch ein Tierarzt, der mit Degus keine Erfahrung hat, besser geeignet ist um zu helfen, als irgendeine Ferndiagnose!

Hier ein paar Links zu Notdiensten:
Notdienste Deutschlandweit
Tiernotarzt Berlin
Tierrettung München e.V.
Mobiler Tiernotdienst Region Berlin, Köln, Düsseldorf, Rhein-Main-Gebiet

Wird Euch hier im Forum kurz und knapp empfohlen, einen Tierarzt aufzusuchen, beherzigt diesen Ratschlag! Wie schon beschrieben, können wir in vielen Fällen nicht helfen, denn keiner von uns hier sieht das Tier und kann sichere Diagnosen stellen - und keiner kann die richtige Behandlung festlegen.

Da hier im Forenbereich Gesundheit die meisten Abkürzungen verwendet werden, ergänze ich hier mal die gängigsten (Ergänzungen bitte per PN an mich melden):

AB Antibiotika

BB Bachblüten
BBB Bene-Bac bzw. bekannt als Bird Bene Bac (ein Mittel zur Unterstützung des Darms)

CC Critical Care (Futterpulver zum Zufüttern oder Zwangsernährung, meist über den Tierarzt zu beziehen oder im Net bestellbar)
RC Rodi Care (ähnlich wie CC)

DHS Deguhilfe Süd e.V.
DHN Degu Hilfe Nord e.V. (scheinbar nicht mehr aktiv)
DHW Deguhilfe West e.V. (leider nicht mehr aktiv)

FAQ Frequently Asked Questions -> häufig gestellte Fragen

PM Personal Message = Persönliche Nachricht
PN Persönliche Nachricht

RBB
Regenbogenbrücke

TA/TÄ
Tierarzt/-ärztin
TH Tierheim
TK Tierklinik

Weiterführende Links rund um das Thema Gesundheit (häufig verlinkungen in das alte Forum)

- Häufig gestellte Fragen rund um die Krankheiten
- Tierärztliche Notdienste
- Roter Urin = Blut?
- Infoseite rund um Krankheiten mit Bildern
- Tipps zur Medikamentengabe
- Zufüttern und Zwangsernährung
- Umfragethread zu Kastrationen - Teilnahme jederzeit erwünscht!
- Erfahrungssammlung zur Linsentrübung - Teilnahme jederzeit erwünscht!
- Interessante Zusammenfassung zum Thema Gewicht
- Narkose
_________________

Hitzschlaggefahr!

In den vergangenen Jahren zeigte die Erfahrung, dass mit den ersten höheren Temperaturen auch die ersten Fälle von Hitzschlag bei Degus auftraten - teilweise sogar mit Todesfolge. Aber auch bei Wärmestau im Auto o.ä. kann dies passieren.

Was kann man vorbeugend tun?

- Degus immer so stellen, dass sie sich jederzeit in den Schatten zurückziehen können
- In umgebauten Aquarien/Terrarien ist die Gefahr eines Hitzestaues natürlich noch größer, immer auf gute Durchlüftung achten
- Mutet Euren Degus bei höheren Temperaturen möglichst wenig Stress zu. Stress kann dabei z.B. auch das Verlagern des Stellplatzes auf einen Balkon o.ä. sein!
- Solltet Ihr Eure Degus in dieser Zeit im Auto o.ä. transportieren müssen, macht dies am besten in aller Früh oder in den Abendstunden und achtet darauf, dass sich die Hitze nicht im Transportkäfig stauen kann
- Manche Halter hängen gekühlte, feuchte Handtücher vor den Käfig, wenn es im Sommer wirklich mal sehr heiß wird. Auch die Kühlung von Einrichtungsgegenständen wie Steinen oder z.B. dem Sandbad kann helfen. Jedoch bitte nicht übertreiben, sonst erkälten sich die Tiere. Auch Zugluft ist nicht gut! Aquarien bzw. Terrarien bitte nicht mit feuchten Handtüchern zuhängen, ist hier die Luftzirkulation nicht mehr ausreichend gegeben, kann sich die feuchte Luft im Becken stauen!
- Den Tieren immer ausreichend Wasser zur Verfügung stellen!
_________________

Wir drücken Euch natürlich die Daumen, daß Eure Degus gesund bleiben bzw. ganz schnell wieder gesund werden!

Eure Forenhelfer
Bei allgemeinen Fragen rund um das Forum schreibt bitte an die Benutzergruppe "Forenhelfer".

Antworten