Seite 2 von 2

Re: Zahnprobleme: Nur ein schiefer Schneidezahn oben

Verfasst: 18. Dez 2017, 22:33
von esmeralda
Gut, dass die Backenzähne in Ordnung zu sein scheinen und das Problem offensichtlich "nur" den Schneidezahnbereich betrifft.
Wenn einer der Schneidezähne bereits wieder sichtbar ist, sollte sie bald wieder ganz normal fressen können. Was ist denn damit gemeint, dass der Unterkiefer einen "Knacks" bekommen hat. Ist dort auch etwas sichtbar (ab-)gebrochen?

Auf jeden Fall wünsche ich Fine gute Besserung und dass sie bald wieder alles nagen, mümmeln, abbeißen und eben degutypisch fressen kann, wie es vor dem angenommenen Sturz der Fall war. So etwas kann übrigens sehr schnell gehen und es muss dabei nicht einmal ein Sturz von größerer Höhe sein.
Ich hatte ein Mädel, was über eine Wurzel gestolpert ist und mit einem dumpfen Knall auf das Kinn gefallen ist. Da ich dies gerade in dem Moment mitbekommen habe, als es passierte, konnte ich mich sofort einen Reim darauf machen, als sie kurze Zeit später sehr "seltsam" fraß. Letztlich war der Zahn im Unterkieferbereich abgebrochen, saß allerdings noch so tief im Gewebe, dass er noch nicht abgebrochen war.

Re: Zahnprobleme: Nur ein schiefer Schneidezahn oben

Verfasst: 18. Dez 2017, 22:37
von Andryna
Hallo Caro,

Das klingt doch schonmal gut :) Ich hoffe es geht weiter bergauf.
Einer meiner Degus ist mir auch mal gut einen halben Meter tief aus dem Gehege gesprungen und dabei blöd auf die Nase gefallen. Kurze Zeit später ist dann ein Schneidezahn regelrecht zerbröselt, sodass ich schon befürchtet habe, dass weit tiefer etwas nicht in Ordnung ist, die Zweifel hat mir der TA aber ausgeräumt. Wir haben dann die Schneidezähne allesamt gekürzt und der fehlende ist kurze Zeit später ohne Probleme nachgewachsen.
Insgesamt hatte ich bei zwei Degus insg. 3 ausgefallene bzw. abgebrochene Zähne (1x Fall, 1x Abszess, 1x Kampf) daraus haben sich aber keine mir bewussten gesundheitlichen Probleme entwickelt.

Re: Zahnprobleme: Nur ein schiefer Schneidezahn oben

Verfasst: 19. Dez 2017, 00:00
von CaroJonas
esmeralda hat geschrieben:
18. Dez 2017, 22:33
Was ist denn damit gemeint, dass der Unterkiefer einen "Knacks" bekommen hat. Ist dort auch etwas sichtbar (ab-)gebrochen?
Sichtbar nicht, nein. Die TÄ vermutet, dass er angebrochen sein könnte. Die Zähne sind zwar nicht am Wackeln, verändern jedoch ihre Stellung zueinander ganz leicht bei leichtem Druck auf den Unterkiefer.

In ein paar Tagen der Eigenkontrolle oder nach dem nächsten Besuch beim TA werde ich hoffentlich Entwarnung geben können.

Re: Zahnprobleme: Nur ein schiefer Schneidezahn oben

Verfasst: 19. Dez 2017, 20:51
von lieselottevdp
Hallo Caro,
ich hoffe Du findest dich dort auch gut "aufgehoben", das hört sich alles nicht so toll an ... Da sind die Zahnprobleme von unserem Lieselchen ja "harmlos", wenn auch für sie selbst nicht schön :@

Drücke ganz feste die Daumen!!

Re: Zahnprobleme: Nur ein schiefer Schneidezahn oben

Verfasst: 4. Jan 2018, 11:44
von CaroJonas
Kurze Rückmeldung und gleichzeitige Entwarnung:
Am 29.12. waren wir nochmals beim TA, die Zähne wurden unten nochmals gekürzt. Oben waren bis dahin beide Zähne bereits nachgewachsen - einer etwas mehr als der andere. Mittlerweile sind beide oberen Zähne bei gleicher Länge, was den Rückschluss zulässt, dass Fine die Zähne wieder nutzen kann.
Es wurde ja bereits davor festgestellt, dass die Zähne im Unterkiefer etwas locker zu sein scheinen. Am 29. hatte ich alle drei aus der Gruppe mit. Die Schwester von Fine (Lotta) hat demnach wohl auch etwas lockere Zähne im Unterkiefer, wohingegen Kiki bombenfeste Zähne hat. Dies kann mE die Ursache haben, dass die beiden vor ihrem Umzug zu uns (das war Mitte September) gestürzt sein müssen, oder irgendeine erbliche Sache. Nunja. Zunächst besteht wohl kein Grund zur Intervention, lediglich zur Observation.
Am Montag bin ich zur Kontrolle nochmals beim TA. Ein weiteres Kürzen ist mE aber nicht mehr nötig. *up*

Danke nochmals für den TA-Tipp. Die Rückfahrt von Holzwickede nach Bochum über die B1 ist zwar eine Zumutung. Aber das nehme ich für einen guten Service zu einem fairen Preis gerne an. *nicken*

Re: Zahnprobleme: Nur ein schiefer Schneidezahn oben

Verfasst: 4. Jan 2018, 13:08
von DaLo
Hallo,

vielen Dank für die Rückmeldung. Das ist immer sehr hilfreich, wenn man letztlich die Ursachen und den Verlauf mitbekommt, um den Erfahrungsschatz damit weiter zu vergrößern.

Schön, dass sich alles so gut entwickelt.
Bezüglich der lockeren Zähne kannst Du auch etwas Calcium (Frubiase Calcium z.B.) zuführen.

Liebe Grüße
Dagmar

Re: Zahnprobleme: Nur ein schiefer Schneidezahn oben

Verfasst: 8. Jan 2018, 18:51
von CaroJonas
Heute war ich zur abschließenden Kontrolle beim TA. Die Zähne sind wieder in Ordnung. Auch die unteren Zähne sitzen wieder fester (bei beiden). *winkend* *sonne*

Re: Zahnprobleme: Nur ein schiefer Schneidezahn oben

Verfasst: 8. Jan 2018, 20:10
von DaLo
*sonne* *up*